Archives: November 21, 2023

Unsere Politik zielt auf:

Kommunikation mit

  • Bürgerinnen und Bürgern, deren Belange ernst genommen werden müssen
  • Unternehmen, die eine Unterstützung durch die Gemeinde erwarten
  • Parteien und Vereinen, die sich in unserer Gemeinde engagieren

Dies wollen wir umsetzen durch Bürgersprechstunden, Gewerbetagen oder Tages der Vereine

Arbeit an:

  • einem attraktiven Ort, dessen Spielplätze, Grünanlagen und Sportstätten einladend sind,
  • der Eingliederung und Integration von Neubürgerinnen und Neubürgern,
  • der Zukunftsfähigkeit unserer Gemeinde

Dies wollen wir umsetzen durch Initiativen zur Verschönerung des Ortes, gemeinsame Feste und Vorträge von Fachreferenten zu Themen wie Umwelt, Sicherheit und Digitalisierung.


DFB-Pokalfinale am 25.05.2024

Hallo Fußballfreunde des 1. FC Kaiserslautern aufgepasst:

Am 25.05.2024 findet das Finale des DFB-Pokals in Berlin statt.

Damit wir zusammen das Ereignis feiern können, veranstaltet das Soulfood Cafe ein

Public Viewing

Wo? Auf dem Gelände des Soccerparks Dirmstein am alten Sportplatz.

Beginn ist um 18 Uhr 30 – Der Eintritt ist frei!

Die Initiative Dirmstein e.V. präsentiert und finanziert die Veranstaltung.

Powered by Soccerpark

Wir freuen uns auf euch.

Die Initiative Dirmstein e.V.


Auftakt der Wahlkampagne

Wählergemeinschaft „Initiative Dirmstein“

Die Initiative Dirmstein e.V. beginnt ihre Wahlkampagne unter dem Motto

„GEMEINSAM DURCHSTARTEN“

am 06. April 2024 um 15 Uhr in der Festhalle am Kellergarten.

Geplant ist die Vorstellung des Bürgermeisterkandidaten und der Bewerber für den Gemeinderat. Fragen der Bürger und Bürgerinnen sowie Antworten der Initiative sollen für eine erste Bürgerbeteiligung mit verschiedenen Themenfeldern sorgen.

Uns interessieren Ihre Sorgen und Nöte.

Was ist gut in Dirmstein, was muss sich verbessern, was fehlt, wo drückt der Schuh?

Für Getränke und Verpflegung wird gesorgt sein.

Der Vorstand der ID freut sich auf euer Kommen.


Stellungnahme zum Facebookpost unseres Mitgliedes vom 22.03.2024

Aufgrund Anfragen von unterschiedlichen Gemeinderatsmitgliedern verschiedener Fraktionen, äußert sich die Initiative Dirmstein e.V. nun offiziell zum Facebookpost unseres Mitgliedes Oliver Meyer, vom 22.03.2024.

Wir, die Initiative Dirmstein e.V., legen sehr viel Wert auf freien Meinungsaustausch und offene Kommunikation.

Wir sind aus einem besonderen Grund entstanden und auch gerade deshalb erfahren wir sehr viel positive Resonanz und Dankbarkeit für unser Engagement.

Viele unserer Mitglieder und Unterstützer wollen aktiv etwas bewegen, sind voller Tatendrang und Motivation. Es werden kreative Ideen entwickelt, Aktionen realisiert, Meinungen ausgetauscht und respektiert. Oftmals fühlte und fühlt man sich von der Gemeindeführung schlicht alleine gelassen oder ignoriert.

Natürlich sind wir der Meinung, dass in den letzten Jahren viel zu wenig Potential ausgeschöpft wurde. Insbesondere wurden gute Vorschläge seitens der Verantwortungsträger einfach ignoriert oder es kam erst gar nicht zu eben diesen Vorschlägen. Ansonsten wäre es an sich nicht sinnig, mit unserer ID an den Start zu gehen und sogar einen Kandidaten für das Bürgermeisteramt zu stellen. Eine Kommunikation, auch nach außen, wie man sie sich für diesen Ort wünschen würde, blieb oftmals aus. Die Häufigkeit von Ausschusssitzungen, vor allem in dem für das Dorfleben so wichtigen kulturellen Bereich, wurde gefühlt auf das mindestnötige Maß begrenzt.

Keinerlei offener Austausch mit allen Fraktionen über Ideen, welche unseren Ort voranbringen. Koalitionssitzungen mit positivem Effekt für unseren Ort, leider Fehlanzeige.

Abarbeiten war unserer Meinung nach oftmals der Status quo, einige unserer Mitglieder berichten auch in dieser Hinsicht von „gefühltem Stillstand“.

Genau deshalb ist es auch mehr als nachvollziehbar, dass eines unserer Mitglieder in einem Facebookpost nicht schreibt, wie sehr es ihn freut, dass sich nichts bewegt hat.

Angestauter Frust und Entsetzen über die nunmehr fortgeschrittene Dauer von 8,5 Jahren der Eckbachrenaturierung, die immer noch nicht begonnen hat. Das Engagement der Ortsspitze bzw. des Verantwortlichen, lediglich ein Verweis auf die Zuständigkeit der Verbandsgemeinde.

Das gleiche gilt für den Glasfaserausbau, der zumindest bei vielen von uns nicht bzw. nur teilweise vonstattenging.

Dies allein zeugt nicht gerade davon, dass man hier mit voller Überzeugung und vollem Einsatz für den Ort kämpft, sondern auch gerne unangenehme Themen in die Zuständigkeitsdebatte schiebt.

Des weiteren soll dies auch keinen pauschalen Angriff auf alle Gemeinderatsmitglieder oder Entscheidungsträger darstellen, sondern die massive Unzufriedenheit zeigen, die aus unserer Sicht vollkommen verständlich ist.

Natürlich besteht keine Verpflichtung sich um die oben genannten Themen zu kümmern, jedoch ist die moralische Verpflichtung den Bürgern gegenüber hier nicht von der Hand zu weisen.

Diese Fakten kann man nicht ignorieren und wir als Initiative Dirmstein e.V. haben uns als Ziel gesetzt, dies besser zu machen.

Es gibt jedoch auch positive Entwicklungen, auf die wir gerne blicken.

Bei der Kommunalwahl 2024 werden die Karten neu gemischt. Einige Fraktionen haben sich neu aufgestellt und somit auch den Weg für „frische Leute“ frei gemacht.

Einige dieser neuen Zugpferde sind auch im Ort als Teamplayer und gute Gesprächspartner bekannt. Dieser Wandel ist eine sehr große Chance, um mit neuem Elan gemeinsam an die Sache zu gehen.

Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit allen Fraktionen eine erfolgreiche Zukunft für unseren Ort gestalten können, zusammen mit allen Meinungen, die uns erreichen werden, egal ob sie im ersten Moment angenehm oder unangenehm sind.

An oberster Stelle stellen wir, und das auch in aller Deutlichkeit, die Möglichkeit, sich frei äußern zu können. Zu jedem Thema nach persönlichem Gusto.

Auf keinen Fall werden wir jemanden in seiner Meinung lenken oder beeinflussen, sondern gemeinsam einen Konsens finden. Wir werden jede Meinung respektieren und in unsere Überlegungen und Entscheidungen einfließen lassen.

Abwägen statt Abwiegeln sollte hier das Credo sein und das GEMEINSAM und nicht gegeneinander.

Bei weiteren Fragen stehen wir gerne persönlich oder Mail an InitaitiveDirmstein@web.de zur Verfügung.